Blog

DSC_2953_1

Sonne und Meer

So seit Dienstag Nacht ist das Voting für die #sonneundmeerchallenge vorbei. Für mich war diese Challenge ja eine Challenge in der Challenge in der Challenge in der Challenge 😉
1. Die Challenge an sich
2. Keine neuen Stoffe kaufen (hat nicht ganz zu 100% funktioniert aber bin dennoch zufrieden)
3. Meine erste Hose zu nähen.
4. Fotos von mir zu machen

In die Top 20 habe ich es wie eigentlich erwartet mit keinem Outfit geschafft aber es hatte auch wirklich bombastische Nähwerke dabei. Ich habe heute aber erfahren, dass ich bei den Plätzen 21- 100 die Ausgelost wurden ein Ebook von Schwalbenliebe gewonnen habe. Ich freue mich natürlich sehr darüber.

Die Idee fürs Shirt habe ich letztes Jahr in einer Nähgruppe entdeckt und wollte da eigentlich schon eines haben, aber da meine Mama mich mit dem Häkeln unterstützen muss und sie im letzten Jahr einige Zeit auf reise war, musste dies warten. Jetzt ist mein Lady Topas mit Häkelkragen endlich fertig und es wird bestimmt noch ein weiteres geben.

DSC_2953_1

Früüüühling wo bleibst duuuuuuu???!!!

Ich habe schon so viele Beiträge geschrieben, dass der Frühling nun kommen kann beziehungsweise das wir bereit wären…. nur leider haben wir seit mehreren Monaten ein Auf und Ab. Und das schlechte Wetter überwiegt dabei. Die nächsten zwei Tage sollen wohl etwas über 20 Grad bringen aber die Meteorologen sagen, dass vorhersagen im Moment einfach zu schwierig sind. Es wäre wirklich schön und würde meinen Gemütszustand wirklich verbessern. Ich brauche endlich sonnige-, warme Tage. Ich bin traurig, dass unsere Reben trotzdem, dass wir sie eingepackt haben, die Kälte vorletzte Woche nicht wirklich gut überstanden haben. Ich hoffe nun trotzdem auf einige Weintrauben für die Kids im Herbst. Auch mein Tulpenmeer konnte ich gar nicht geniessen. Der Wind hat sobald die Blüten offen waren alles verweht, meine Pfingstrosen liegen flach am Boden, weil der Schnee so schwer war und unser Sonnensegel ist gerissen. Ja irgendwie nicht so viel Positives. Ich versuche den Frühling/Sommer nun mit einem weiteren Sommerkleid zu locken. Mia hat sich riesig über das Sommerkleid gefreut und ich hoffe, dass sie es auch bald anziehen kann.

Werbung da Bezugsquellen Nennung:

Schnitt: #belle von @rosarosa.eu 
Stoff: Von einer Privatperson bezogen

DSC_2953_1

Schmetterlingsliebe

Nachdem ich für Amy die tolle Schmetterlingsjacke (siehe Beitrag https://damiro.ch/2019/04/02/der-fruehling-ist-da/ ) genäht habe hat mich meine Grosse immer wieder gefragt, ob sie auch so eine Jacke bekommen würde. Anfangs war ich noch auf der Suche nach Stoff habe dann aber nie welchen bestellt da ich ja Abbauen will. Den tollen grau/pinken Glitzer Doubleface Jersey hatte ich schon sehr lange zeit in meinem Lager liegen. Das Projekt dafür war auch immer klar und doch habe ich es nie genäht. Also habe ich beschlossen, dass ich den für eine Jumi von RosaRosa für Mia vernähen werde. Ich finde den Cardigan sehr gelungen und bin Stolz wieder einen Stoff aus meinem Lager abgebaut zu haben (es sind ja schliesslich schon wieder neue eingetroffen). Vielleicht kommt ja jetzt der Frühling wirklich und macht nicht nur einen kurzbesuch. Ich wäre auf jedenfall bereit dafür.

DSC_2953_1

Stoffabbau

Stoffe horten…. ein Thema mit dem sich wohl so einige die Nähen identifizieren können. Ich bin seit einiger Zeit in einer Whats App Gruppe die dazu dient einander zu motivieren, keine neuen Stoffe zu kaufen sondern die aufzubrauchen die noch im eigenen Sofflager sind und ganz ehrlich das klappt wirklich gut. Mein Lager ist schon um einige Meter Stoffe leichter. Für mich persönlich sind Probenähen auch immer eine super Möglichkeit Reststoffe abzubauen. Das Shirt Finlay welches ich für Wichtelstub`m Probenähen durfte, ist ein super Schnitt um auch kleinere Reststücke noch aufzubrauchen. Heute zeige ich euch meine beiden Langarm varianten.

Der graue Finlay ist aus den Shapelines von Mamasliebchen. Aus dem grauen Stoff habe ich schon einige Projekte genäht habe aber noch immer Stoff übrig. Der Rosa Verlaufsshapelines habe ich nun bis auf den letzten kleinen Rest aufgebraucht. Die Schleife hätte keinen Millimeter grösser sein können.

Der zweite Finlay ist sehr Maritim 😉 Ich habe mich das erste mal an einer Applikation versucht und bin ziemlich zufrieden, dafür das für diese spontane Aktion nicht das nötige Material da war. Ich werde sicher wieder einmal etwas applizieren, vielleicht dann auch direkt mehrfarbig.

DSC_2953_1

Aus alt mach neu…

In der Schwangerschaft mit Mia haben wir uns entschieden ein Tragetuch zu kaufen. Mia habe ich auch oft im Tragetuch mitgenommen, erst vorne und als sie schwerer wurde auf dem Rücken. Mit der Geburt von Amy habe ich das Tragetuch wieder aus dem Keller geholt, doch ich hatte meine mühe damit. Wir haben uns dann eine Chicco Tragehilfe geholt, doch die geht nur bis 9kg und auch nur vorne zum Tragen. Ich habe versucht Amy mit dem Tragetuch auf den Rücken zu packen, aber sie hat sich immer so fest bewegt, dass ich mich, wenn ich allein mit den Kids war, nicht getraut habe sie auf den Rücken zu binden. Auf der Instagram Seite von Goldkrönchen habe ich dann gesehen, dass Claudi etwas austüftelt. Auf meine Frage ob es denn einfach wäre das Kind auf den Rücken zu nehmen hat sie mit «Ja, klar» geantwortet. Ich habe also gespannt auf den Probenähaufruf gewartet und zack wurde ich genommen.
Ich hatte etwas bammel davor mein teures Tragetuch zu zerschneiden und etwas Neues daraus zu machen, aber da ich es ja eh nicht mehr wirklich gebraucht habe, weil es mir mit Amy einfach zu unsicher war, habe ich mich getraut und das Tuch nach Schnittmuster zerschnitten.
Was soll ich sagen, das war das beste was ich tun konnte. Der Wrapbu von Goldkrönchen ist einfach super einfach zu nähen UND es geht super leicht das Kind auf den Rücken zu nehmen. Und wisst ihr was?! Ich kann sogar meine Grosse mit 3,5 Jahre, 104cm und 17kg auf den Rücken packen und spazieren gehen. Das Problem dabei…. Die Kleine wird total eifersüchtig.
Wir lieben unseren WrapBu über alles und ich bin froh hat mein Tragetuch ein neues Leben erhalten.

Nun zu den Fakten:
Der #Wrapbu ist ein echtes Allroundtalent, eine Kombination aus #Wrap ,#Conversion und #Onbuhimo! Das bequeme Tragegefühl wie mit einem Tuch, aber dennoch eine Tragehilfe. Beide Vorteile dieser Tragevarianten in einem. Schnell ausgepackt und wieder zusammengerollt, lässt sich der WrapBu ganz prima in jeder Tasche verstauen. Geeignet ist der WrapBu für größere Babys und Kleinkinder ab Sitzalter und einer Kleidergröße von ca. 80/86 bis hin zum Ende der Tragezeit und einem Gewicht von 20 kg. Für deinen WrapBu hast du verschiedene Bindevarianten zur Auswahl. Hierfür findest du am Ende des Ebooks zusätzlich eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung.